March 5, 2018 / 12:31 PM / 9 months ago

Wähler rechnen nicht mit Bruch neuer Groko vor Ablauf der Legislatur

German Social Democratic Party (SPD) member counts ballot papers of the voting for a possible coalition between the Social Democratic Party (SPD) and the Christian Democratic Union (CDU) in the SPD headquarters in Berlin, Germany March 3, 2018. REUTERS/Hannibal Hanschke

Berlin (Reuters) - Eine deutliche Mehrheit der Deutschen rechnet nach Billigung des Koalitionsvertrages durch die SPD-Basis mit der Fortsetzung der großen Koalition bis zum regulären Ende der Legislaturperiode im Jahr 2021.

Diese Erwartung hegten 61 Prozent der Befragten einer am Montag veröffentlichten Forsa-Erhebung für RTL/n-tv. Allerdings erwartet fast jeder Dritte, die künftige Regierung werde vorher auseinanderbrechen. Am Wochenende hatte die SPD den Weg für eine neues Bündnis mit der Union freigemacht.

Eine knappe Mehrheit der Befragten möchte nicht, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel die verbleibende Zeit der Legislatur voll ausschöpft. 49 Prozent sprachen sich dafür aus, dass Merkel ihre Nachfolge regelt und ihr Amt vorzeitig abgibt. Dagegen möchten 44 Prozent, dass die CDU-Vorsitzende die gesamte Amtszeit Kanzlerin bleibt.

Für die Erhebung befragte Forsa am 4. und 5. März 1502 Wahlberechtigte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below