Reuters logo
Für CSU gehören die Finanzen zu den größten zu lösenden Brocken
3. November 2017 / 15:03 / in 17 Tagen

Für CSU gehören die Finanzen zu den größten zu lösenden Brocken

Berlin (Reuters) - Zu den größten Problemen auf dem Weg zu einer Jamaika-Koalition von CDU, CSU, FDP und Grünen gehört aus der Sicht des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer das Thema Finanzen.

Christian Social Union (CSU) leader Horst Seehofer arrives at the German Parliamentary Society offices before the start of exploratory talks about forming a new coalition government in Berlin, Germany November 2, 2017. REUTERS/Hannibal Hanschke

“Ich würde als große Brocken einstufen die ganze Finanz- und Steuerpolitik - Finanzen sind immer ganz wichtig für jede Koalition”, sagte der CSU-Chef am Freitag in Berlin. Als zweiten Komplex nannte er Migration und Sicherheit. “Und als drittes den ganzen Umweltbereich.” Dazu zähle er Klimaschutz, Landwirtschaft und Mobilität. Er zeigte sich aber optimistisch, dass eine Einigung gelingen könne. “Ich habe eine gehörige Zuversicht, dass wir auch am Ende zu gemeinsamen Ergebnissen kommen.”

Aus Sicht Seehofers spielen die Parteivorsitzenden eine entscheidende Rolle bei der Beseitigung der drei “großen Brocken”. “Natürlich müssen wir uns immer rückkoppeln mit unseren Parteien, aber entscheidend ist, wie die Parteivorsitzenden zusammenwirken.” Dies ist nach seinen Worten bislang gut gelungen. “Wir waren jetzt innerhalb weniger Tage dreimal beieinander. Zuerst in der bayerischen Vertretung, dann im Kanzleramt, heute hier und das war eigentlich immer eine sehr, sehr konstruktive, vertrauensvolle Gesprächsrunde.”

Zu den öffentlichen Auseinandersetzungen, die in den vergangenen Tagen vor allem zwischen Grünen, CSU und FDP geführt wurden, erklärte er: “Diese Woche sollte sich in diesem Punkt nicht wiederholen.” Der Wahlkampf sei vorbei. An den Sticheleien und verbalen Angriffen seien “so ziemlich alle” beteiligt gewesen. “Und deshalb können wir auf den Resetknopf drücken und ich hoffe, dass sich das ändert in den nächsten Tagen.”

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below