for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

Bau mit weniger Umsatz - Steuersenkung sorgt für stagnierende Preise

A construction worker is pictured at the construction site of the new terminal 3 of Frankfurt Airport in Frankfurt, Germany April 29, 2019. REUTERS/Ralph Orlowski

Berlin (Reuters) - Die deutsche Baubranche ist mit einem Umsatzrückgang ins zweite Halbjahr gestartet.

Die Erlöse sanken im Juli um 1,9 Prozent zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. “Bei diesem Rückgang ist das sehr hohe Niveau des Vorjahres zu beachten.” Zudem stand den Baufirmen ein Arbeitstag weniger zur Verfügung als vor einem Jahr. Die Zahl der Beschäftigten lag 1,1 Prozent über dem Juli 2019. Die Bauwirtschaft war zwar zunächst deutlich besser durch die Corona-Krise und die Konjunkturflaute gekommen als andere Branchen. Inzwischen spüren die Betriebe allerdings Einschnitte im Neugeschäft und mehr Zurückhaltung bei Auftraggebern der öffentlichen Hand und bei privaten Bauherren.

Von Januar bis Juli stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe um 4,9 Prozent. Der Verband der Bauindustrie (HDB) erwartet für das Gesamtjahr 2020 ein Plus von 3,5 Prozent[nL5N2GM185]. Wie aus der jüngsten Ifo-Umfrage hervorgeht, hellte sich die Stimmung der Baubranche im September auf. “Der Indikator zur aktuellen Lage kletterte auf den höchsten Wert seit März dieses Jahres”, erklärten die Münchner Forscher jüngst. “Der Ausblick ist weiterhin pessimistisch, aber etwas weniger als im August.”

Derweil bremste die seit Juli geltende Mehrwertsteuererhöhung die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude im August. “Eine Stagnation der Baupreise gegenüber dem Vorjahr gab es zuletzt im August 2003”, erklärten die Statistiker. “Bei unverändertem Steuersatz hätte die Preissteigerung gegenüber dem Vorjahresmonat rein rechnerisch 2,6 Prozent betragen.” Im Mai 2020, dem zuletzt erhobenen Monat, hatte der Preisanstieg im Jahresvergleich noch bei drei Prozent gelegen. Im Vergleich zum Mai sanken die Baupreise im August um 2,2 Prozent.

Mit der bis Ende 2020 laufenden Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent will die Bundesregierung den privaten Konsum ankurbeln und die von der Corona-Pandemie geschwächte Wirtschaft anschieben.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up