November 28, 2018 / 12:12 PM / 17 days ago

DIW - Keine Rezession in Deutschland - "Aber Konjunktur kühlt ab"

FILE PHOTO: Cars and containers are pictured at a shipping terminal in the harbour of the German northern town of Bremerhaven, Germany, late October 8, 2012. REUTERS/Fabian Bimmer/File Photo

Berlin (Reuters) - Deutschland droht dem DIW-Institut zufolge keine Rezession.

Das Bruttoinlandsprodukt werde nach dem Rückgang im Sommer im laufenden Schlussquartal mit 0,4 Prozent wieder spürbar zulegen, sagte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) am Mittwoch in Berlin voraus. “Die Konjunktur kühlt insgesamt zwar etwas ab, eine Rezession steht aber nicht bevor”, sagte Konjunkturchef Claus Michelsen. Bei zwei Minus-Quartalen in Folge sprechen Ökonomen von einer Rezession.

Die Wachstumsrate für das gesamte Jahr 2018 dürfte zwischen 1,4 und 1,6 Prozent liegen. Damit würde die Bundesregierung ihre Prognose verfehlen, die von 1,8 Prozent ausgeht. “Unter dem Strich wird aber so oder so eine ordentliche Wachstumsrate stehen, auch wenn wir zu Beginn des Jahres noch von einer höheren ausgegangen waren”, sagte Michelsen.

Engpässe beim neuen Abgastestverfahren hatten die Fahrzeugproduktion im Sommer belastet, wodurch das Bruttoinlandsprodukt erstmals seit dreieinhalb Jahren schrumpfte. “Die ausgefallene Produktion und der Verkauf der Autos dürften im Winter teilweise nachgeholt werden”, sagte DIW-Konjunkturexperte Simon Junker. “Diese Nachholeffekte werden den – auch aufgrund der Lieferprobleme zuletzt rückläufigen – Exporten und dem privaten Konsum zusätzliche Impulse geben.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below