November 12, 2009 / 10:19 AM / 9 years ago

Einzelhandel sieht 2010 kaum Impulse durch Steuerentlastungen

Berlin (Reuters) - Die deutschen Einzelhändler erhoffen sich von den geplanten Steuerentlastungen 2010 nur wenig Impulse für ihr Geschäft.

Es sei zu befürchten, dass auch die Erleichterungen in Milliardenhöhe dem privaten Konsum “noch nicht auf die Sprünge helfen werden”, erklärte der Dachverband HDE am Donnerstag in Berlin. Die Mehrzahl der Firmen rechne daher für 2010 mit einer schlechteren wirtschaftlichen Lage als in diesem Jahr, sagte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser. Der Einzelhandel werde im nächsten Jahr wahrscheinlich von der leichten gesamtwirtschaftlichen Erholung kaum profitieren.

Für das diesjährige Weihnachtsgeschäft rechnen die Einzelhändler mit Umsätzen von 73 Milliarden Euro. Das wäre ein Minus von rund 1,5 Prozent zum Niveau des vergangenen Jahres. Die Erlöse von November und Dezember stellen für viele Unternehmen rund ein Fünftel des gesamten Jahresumsatzes dar. Für das Gesamtjahr 2009 geht der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) weiter von einem Umsatzminus von nominal zwei Prozent aus.

Bürger und Unternehmen sollen im kommenden Jahr um rund 21 Milliarden Euro entlastet werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below