October 10, 2008 / 1:43 PM / 12 years ago

Zahl der Firmenpleiten steigt erstmals seit Ende 2004

Berlin (Reuters) - Die Zahl der Firmenpleiten ist angesichts der schwächeren Konjunktur erstmals seit gut dreieinhalb Jahren wieder gestiegen.

Sie erhöhte sich im Juli um 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 1626, wie das Statistische Bundesamt am Freitag auf Basis von Daten aus 15 von 16 Bundesländern mitteilte. Zuletzt habe es im Dezember 2004 einen Anstieg gegeben. Die Zunahme im April 2008 lassen die Statistiker mit Verweis auf verzerrende Sondereffekte wie den frühen Osterferientermin nicht gelten.

Experten zeigten sich von den Daten überrascht. “Die Trendwende scheint schneller zu kommen als erwartet”, sagte der Experte der Wirtschaftsauskunftei Creditreform, Michael Bretz. “Die flaue Konjunktur wirkt sich bereits negativ aus.” Die Daten von Nordrhein-Westfalen wurden in der Bilanz nicht berücksichtigt, da keine Vergleichswerte für 2007 vorliegen.

Für die ersten sieben Monate fällt das Ergebnis insgesamt noch positiv aus. Von Januar bis Juli meldeten 17.410 Unternehmen Insolvenz an - ohne NRW war das ein Rückgang von sechs Prozent. Creditreform hält in diesem Jahr unter dem Strich einen leichten Rückgang für möglich. Es wäre das fünfte Jahr in Folge. “Es ist aber zu befürchten, dass es 2009 wegen der Finanzkrise zu einem spürbaren Anstieg bei den Firmenpleiten kommt”, sagte Bretz.

Weiter zurückgegangen ist die Zahl der Verbraucherinsolvenzen. Sie lag bei 8919. Ohne NRW war das ein Minus von 9,5 Prozent. Die voraussichtlichen offenen Forderungen der Gläubiger bezifferten die Gerichte für den Juli auf 2,5 Milliarden Euro. Das entspricht der Summe des Vorjahresmonats.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below