November 7, 2019 / 9:59 AM / 14 days ago

Deutsches Handwerk boomt noch - Skeptischer Blick ins kommende Jahr

A worker grinds metal at the machine-building company Zemmler Siebanlagen in Massen, Germany, March 22, 2018. Picture taken March 22, 2018. To match special report GERMANY-DIGITAL/GAP REUTERS/Hannibal Hanschke

Berlin (Reuters) - Die deutschen Handwerker können sich noch von der allgemeinen Konjunkturabkühlung abkoppeln.

“Die aktuelle Geschäftslage ist weiter hervorragend”, sagte der Generalsekretär des Branchenverbands ZDH, Holger Schwannecke, am Donnerstag. Das gesamte Handwerk dürfte 2019 seinen Umsatz um rund vier Prozent steigern und etwa 40.000 Jobs schaffen. Aber die Betriebe blickten skeptischer ins nächste Jahr. “Der Ausblick für 2020 fällt etwas verhaltener aus und ist mit großen Unsicherheiten behaftet.” Denn die wegen Handelskonflikten und Brexit schwächelnde Industrie könnte letztlich auch die Binnenkonjunktur und damit das Handwerk beeinträchtigen.

Sollte die Industrie in den kommenden Monaten jedoch wieder “mit moderaten Raten wachsen, sollten die Umsätze im Handwerk 2020 erneut deutlich um drei Prozent steigen”, sagte Schwannecke. Auch die Beschäftigungsentwicklung dürfte erneut positiv sein.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below