Reuters logo
Wirtschaftsministerium - Wachstumstempo wird wohl etwas langsamer
12. September 2017 / 08:23 / vor 14 Tagen

Wirtschaftsministerium - Wachstumstempo wird wohl etwas langsamer

An employee checks spools of plastic fibre in a giant loom at the Open Hybrid Lab Factory, which is a research and development center of several companies like German car maker Volkswagen, during a media tour to present Volkswagen's so called "Blaue Fabrik" (Blue Factory) environmental program, in Wolfsburg, Germany May 19, 2017. REUTERS/Fabian Bimmer

Berlin (Reuters) - Die deutsche Wirtschaft wird das hohe Wachstumstempo der ersten Jahreshälfte nach Ansicht der Regierung wohl nicht halten können.

Das Wirtschaftsministerium blickt in seinem am Dienstag vorgelegten Lagebericht mit etwas weniger Optimismus auf das zweite Halbjahr: “Vermutlich wird die Dynamik etwas geringer ausfallen.” In den ersten sechs Monaten hatte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) gegenüber dem Vorzeitraum um 1,2 Prozent zugelegt, nach einem Wachstum von 0,8 Prozent im zweiten Halbjahr 2016.

Die zu Jahresbeginn starke Industriekonjunktur habe in den Sommermonaten etwas an Schwung verloren. “Nach einem Rückgang im Juni wurde die Produktion im Juli nur leicht um 0,3 Prozent ausgeweitet. Ob sich die dynamische Entwicklung des ersten Halbjahrs auch im Herbst fortsetzt, bleibt daher abzuwarten”, heißt es in dem Bericht. Während die Auftragseingänge der vergangenen Monate eine etwas ruhigere Gangart signalisierten, sprächen das verbesserte Ifo-Geschäftsklima im Verarbeitenden Gewerbe sowie die starke Auto-Produktion im August für ein gutes drittes Quartal.

Der private Konsum bleibt nach Einschätzung des Ministeriums weiterhin eine wichtige Stütze der Konjunktur. Es verweist darauf, dass sich trotz der etwas anziehenden Inflation im August das Konsumklima erneut verbessert habe. “Angesichts dessen sollte der private Konsum weiter expandieren. Allerdings deutet die etwas eingetrübte Stimmung im Einzelhandel darauf hin, dass sich die Entwicklung nach dem außergewöhnlich starken zweiten Quartal etwas verlangsamen könnte.”

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below