August 14, 2019 / 8:13 AM / 11 days ago

Regierung - Konjunkturausblick bleibt vorerst gedämpft

Volkswagen export cars are seen in the port of Emden, beside the VW plant, Germany March 9, 2018. REUTERS/Fabian Bimmer

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung traut der exportabhängigen deutschen Wirtschaft angesichts der mauen Weltkonjunktur vorerst keine großen Sprünge zu.

“Der Ausblick bleibt vorerst gedämpft”, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Monatsbericht das Wirtschaftsministeriums. “Die Handelskonflikte haben sich zuletzt weiter verschärft und die Aussichten auf einen geordneten Brexit nicht verbessert.” Die Binnenkonjunktur sei dagegen weiterhin intakt. “Beschäftigung und Löhne steigen, und die Geld- und Fiskalpolitik liefern positive Impulse”, so das Ministerium.

Das Bruttoinlandsprodukt ist im zweiten Quartal um 0,1 Prozent zurückgegangen. Schrumpft die Wirtschaft im laufenden Sommerquartal erneut, sprechen Experten von einer “technischen Rezession”. Zwei Minus-Quartale in Folge gab es zuletzt um den Jahreswechsel 2012/13.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below