February 25, 2019 / 6:48 AM / a month ago

Scholz befürchtet keine Rezession - Weiter Wachstum erwartet

German Minister of Finance Olaf Scholz delivers a speech during a roundtable with the theme 'International seminar on digital economy and social development' at Renmin University in Beijing, China, 17 January 2019. Wu Hong/Pool via REUTERS

Berlin (Reuters) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz sieht trotz der Konjunkturabkühlung keine Rezession in Deutschland heraufziehen.

“Wir haben unverändert eine ordentliche wirtschaftliche Entwicklung”, sagte Scholz am Montag im RBB-Inforadio. Das Wachstum habe sich zwar verlangsamt, er erwarte aber weiter eine Aufwärtsentwicklung, wenn auch nur noch gedämpft. Dies sei aus den wirtschaftlichen Daten für die weltweite Entwicklung als auch für Europa und für Deutschland zu schließen. Allerdings gebe es Risiken insbesondere im internationalen Umfeld wie mögliche Handelskonflikte und den Brexit.

Die deutsche Wirtschaft ist Ende 2018 wegen der schwächelnden Industrie nur knapp an einer Rezession vorbeigeschrammt. Das Bruttoinlandsprodukt stagnierte von Oktober bis Dezember auf dem Niveau des Vorquartals. Im dritten Vierteljahr war Europas größte Volkswirtschaft um 0,2 Prozent und damit erstmals seit dreieinhalb Jahren geschrumpft. Bei zwei Quartalen in Folge mit sinkender Wirtschaftsleistung spricht man von einer Rezession. Für 2019 rechnet die Bundesregierung mit einer Steigerung des Bruttoinlandsproduktes von 1,0 nach 1,4 Prozent im vorigen Jahr.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below