July 9, 2020 / 6:32 AM / a month ago

Lkw-Verkehr auf deutschen Straßen belebt sich weiter - Konjunkturerholung im Gang

Cars and trucks drive on the motorway A8 between Salzburg and Munich, as the spread of the coronavirus disease (COVID-19) continues, near Irschenberg, southern Germany, April 4, 2020. REUTERS/Andreas Gebert TPX IMAGES OF THE DAY

Berlin (Reuters) - Die Zahl der Lkw auf deutschen Autobahnen legt weiter zu und lässt auf eine schrittweise Konjunkturerholung schließen.

So stieg die Fahrleistung der mautpflichtigen Lastwagen mit mindestens vier Achsen von Mai auf Juni saisonbereinigt um 4,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Bereits von April auf Mai hatte die Fahrleistung zugelegt. Doch wie stark die Corona-Krise den Verkehr ausgebremst hat, zeigt der Blick auf das Vorkrisenniveau: Im Vergleich zu Februar 2020, dem Monat vor dem Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in Deutschland, lag die Lkw-Maut-Fahrleistung im Juni saison- und kalenderbereinigt um 6,6 Prozent niedriger.

Damit brechen auch dem Staat wichtige Einnahmen weg. Die Maut-Einnahmen fließen maßgeblich in die Finanzierung des Straßenbaus. Anfang Juni hatte das Verkehrsministerium in einem Positionspapier zum Konjunkturpaket in Höhe von 130 Milliarden Euro ausgeführt, dass im Gesamtjahr 2020 infolge der Pandemie mit einer Lücke von 500 bis 600 Millionen Euro bei den Mauteinnahmen zu rechnen sei.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below