February 16, 2018 / 11:33 AM / in 8 months

EU nimmt Zusammenschluss von Linde und Praxair umfassend ins Visier

Frankfurt (Reuters) - Die EU-Kommission nimmt den geplanten Zusammenschluss der Industriegase-Konzerne Linde und Praxair wegen wettbewerbsrechtlicher Bedenken genauer unter die Lupe.

The Praxair logo is seen during a news conference with Linde in Munich, Germany, June 2, 2017. REUTERS/Michaela Rehle

Die Kommission leitete am Freitag eine eingehende Untersuchung der geplanten Fusion ein. Damit hat sie nun bis zum 4. Juli Zeit, um eine Entscheidung zu fällen. Die Kommission habe Bedenken, dass der Wettbewerb auf dem Markt für mehrere wichtige Gase, darunter Sauerstoff und Helium, beeinträchtigt werden und es dadurch zu höheren Preisen und einer geringeren Auswahl kommen könnte.

Linde hatte bereits eine vertiefte Prüfung der Fusion durch die Kartellwächter erwartet. Allerdings würden die Kartellauflagen nach gegenwärtigem Kenntnisstand die eigene Schmerzgrenze nicht überschreiten. Die Aktionäre beider Seiten hatten die im vergangenen Jahr vereinbarte Fusion zum weltgrößten Industriegasekonzern mit großer Mehrheit genehmigt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below