October 31, 2013 / 12:28 PM / 7 years ago

BND - Ölpreis dürfte wegen steigender Förderung stark sinken

A general view shows the Achinsk oil refining factory, owned by the Rosneft company, outside the town of Achinsk, some 188 km (117 miles) west of Krasnoyarsk, October 28, 2013. REUTERS/Ilya Naymushin (RUSSIA - Tags: ENERGY BUSINESS) - RTX14RMB

Berlin (Reuters) - Der Ölpreis dürfte in den kommenden Jahren nach Einschätzung des Bundesnachrichtendienstes (BND) auf bis zu 80 Dollar pro Barrel Rohöl fallen.

Als Grund dafür sieht der BND die bis 2020 erwartete Steigerung der Weltproduktion um rund zehn Millionen Barrel pro Tag, wie Reuters aus Sicherheitskreisen am Donnerstag erfuhr. Eine erhöhte Produktion wird etwa in den USA, Kanada, Brasilien und Irak erwartet. Derzeit müssen für einen Barrel Brent-Röhol rund 109 Dollar gezahlt werden. In einer BND-Analyse über die Auswirkungen des neuen amerikanischen Öl- und Gasreichtums wird zudem festgestellt, dass die Amerikaner sehr viel schneller und umfassender als Exporteur von Flüssiggas auf den Weltmärkten auftreten werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below