April 30, 2019 / 5:29 AM / a month ago

Lufthansa rechnet nach schwachem Jahresauftakt mit Erholung

FILE PHOTO: An Airbus A380 of German air carrier Lufthansa is pulled for technical maintainance at the airport in Frankfurt, Germany, February 12, 2019. REUTERS/Kai Pfaffenbach/File Photo

Frankfurt (Reuters) - Die Lufthansa erwartet nach dem Verlust im ersten Quartal etwas Entspannung im Preiskampf auf dem europäischen Luftverkehrsmarkt.

Überkapazitäten in Europa hätten das Quartalsergebnis deutlich belastet, erklärte Finanzchef Ulrik Svensson am Dienstag. “Gleichwohl sind wir zuversichtlich, dass unsere Stückerlöse schon im zweiten Quartal wieder steigen werden.” Darauf lasse die gute Buchungslage für die kommenden Monate schließen. Die Lufthansa geht außerdem davon aus, dass sich das starke Marktwachstum in Europa abschwächen wird. Nach neun Prozent mehr Angebot im Winter werde im Gesamtjahr mit einem Zuwachs von vier Prozent gerechnet.

Der starke Konkurrenzkampf und höhere Treibstoffkosten hatten der Lufthansa von Januar bis März einen deutlich höheren Verlust eingebrockt als saisonal im Winter üblich. Erste Zahlen dazu wurden schon Mitte April veröffentlich. Nach der vollständigen Quartalsbilanz fiel ein Nettoverlust von 342 Millionen Euro an gegenüber einem Fehlbetrag 39 Millionen im Vorjahr, als der Wegfall der Pleite-Airline Air Berlin das Geschäft angekurbelt hatte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below