January 24, 2020 / 3:03 PM / a month ago

UFO und Lufthansa setzen Gespräche fort - Vorerst keine Streiks

A Lufthansa passenger aircraft undergoes de-icing before takeoff from Frankfurt airport, Germany, January 22, 2020. REUTERS/Ralph Orlowski

Berlin (Reuters) - Die Lufthansa und die Flugbegleitergewerkschaft UFO wollen ihre Verhandlungen rund um den Tarifkonflikt fortsetzen und damit einen Arbeitskampf vermeiden.

Man habe in dieser Woche bereits konstruktive Gespräche geführt, aber noch keine “entscheidungsfähige Lösung” erreicht, teilten die Airline und die Gewerkschaft am Freitag mit. “Für die Finalisierung möchten sich beide Seiten noch Zeit bis Anfang der kommenden Woche nehmen.” Vorerst wolle man sich nicht zu Inhalten oder Ergebnissen äußern. In Verhandlungskreisen hieß es, die jüngsten Gespräche hätten ohne die Schlichter stattgefunden.

UFO hatte vor kurzem angekündigt, man wolle sich nur bis Ende dieser Woche Zeit nehmen, um ein neues Angebot der Lufthansa zu prüfen. Die Gewerkschaft hatte die Offerte der Airline als “ernst gemeint” bezeichnet. Zuletzt waren drei Anläufe zu einer Schlichtung gescheitert. Auch aus einer vorgeschalteten Mediation wurde nichts. UFO hatte vor kurzem mit einem Streik nach Ende der Friedenspflicht Anfang Februar gedroht. Nach dem Angebot der Lufthansa betonte die Gewerkschaft dann, man habe bei den Vorbereitungen zu neuen Streiks nur “auf Pause gedrückt”. Bereits um den Jahreswechsel hatte es einen Arbeitskampf gegeben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below