March 20, 2019 / 11:37 AM / 3 months ago

Absturz von Boeing-Maschine kostet Münchener Rück 100 Mio Euro

A man watches debris at the scene of the Ethiopian Airlines Flight ET 302 plane crash, near the town of Bishoftu, southeast of Addis Ababa, Ethiopia March 12, 2019. REUTERS/Baz Ratner

München (Reuters) - Der Absturz eines Boeing-Flugzeugs der Ethiopian Airlines und dessen Folgen kostet die Münchener Rück nach eigenen Erwartungen einen dreistelligen Millionenbetrag. Finanzvorstand Christoph Jurecka bezifferte die Belastung auf der Bilanzpressekonferenz am Mittwoch auf 100 bis 120 Millionen Euro.

Der weltgrößte Rückversicherer zähle sowohl Boeing selbst als auch Ethiopian zu seinen Kunden. Insgesamt verlaufe das erste Quartal aber “unauffällig” und im Rahmen der Erwartungen, sagte Jurecka.

Vor zwei Wochen war eine Boeing 737 MAX in Äthiopien aus bislang ungeklärten Gründen abgestürzt, 157 Menschen kamen ums Leben. Es war bereits das zweite Unglück mit dem noch relativ neuen Flugzeugtyp; im November starben in einer Maschine von Lion Air in Indonesien 189 Menschen. Für diesen Absturz habe die Münchener Rück einen kleinen zweistelligen Millionenbetrag gezahlt, sagte Vorstand Torsten Jeworrek. Die meisten Flugsicherheitsbehörden weltweit haben für die Boeing 737 MAX nach den beiden Abstürzen ein Flugverbot verhängt, bis die Unglücksursache genau geklärt ist.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below