September 19, 2018 / 8:31 AM / a month ago

SPD-Politikerin fordert Veto gegen Maaßen-Beförderung

Berlin (Reuters) - In der SPD gibt es Widerstand gegen das Vorgehen von Parteichefin Andrea Nahles bei der Ablösung von Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen.

Andrea Nahles, leader of Social Democratic Party (SPD), leaves after a meeting with Chancellor Angela Merkel and German Interior Minister Horst Seehofer to decide about the future of Hans-Georg Maassen, head of the BfV domestic intelligence agency at the chancellery in Berlin, Germany, September 18, 2018. REUTERS/Fabrizio Bensch

Die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Forums Demokratische Linke 21, Hilde Mattheis, forderte am Mittwoch, die Entscheidung von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nicht hinzunehmen, Maaßen zum Staatssekretär in seinem Ministerium zu befördern. Es gehe um Vertrauen in die Politik, den Rechtsstaat und in Beamte. “Dieses Vertrauen zerstören wir weiter, wenn wir die Entscheidung so stehen lassen, wenn die SPD jetzt einfach sagt, dann machen wir weiter, als sei nichts gewesen”, erklärte Mattheis. “Deshalb darf die SPD keine Angst vor dem Bruch der großen Koalition haben.”

Mattheis gehört zu der Minderheit der SPD-Abgeordneten, die bereits den Gang in eine neue große Koalition abgelehnt hatten. Sie forderte, die SPD dürfe “nicht zur Tagesordnung übergehen und darauf hoffen, dass Horst Seehofer im Oktober von den eigenen Leuten abgesetzt wird”.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below