for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Chemiewaffen-Agentur bestätigt bei Nawalny Fund von Nowitschok

Russian opposition politician Alexei Navalny speaks during an interview with prominent Russian YouTube blogger Yury Dud, in Berlin, Germany, in this still image taken from a handout video released October 6, 2020. YouTube - vDud/Handout/Reuters TV via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS PICTURE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. NO RESALES. NO ARCHIVES. MANDATORY CREDIT. MUST ON SCREEN COURTESY "YOUTUBE - VDUD".

Amsterdam (Reuters) - Die internationale Agentur zur Kontrolle des Verbots von Chemiewaffen hat im Fall des vergifteten russischen Oppositionellen Alexej Nawalny den Nachweis eines Kampfstoffs bestätigt.

Dem Ergebnis einer Untersuchung der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) zufolge wurde in einer Blutprobe Nawalnys ein Kampfstoff aus der Nowitschok-Gruppe nachgewiesen, wie die Agentur am Dienstag mitteilte und damit einen Bericht der Nachrichtenagentur Reuters bestätigte. Damit sind die Befunde eines Bundeswehr-Labors sowie von Experten in Frankreich und Schweden bestätigt.

Die Bundesregierung erklärte in einer ersten Reaktion, der Einsatz von Chemiewaffen könne nicht ohne Konsequenzen bleiben. Sie forderte Russland erneut auf, die Umstände des Anschlags aufzuklären. Nawalny war am 20. August auf einem russischen Inlandsflug zusammengebrochen und nach einer Notlandung zunächst im sibirischen Omsk behandelt worden. Am 22. August wurde er zur Behandlung in der Berliner Charite nach Deutschland ausgeflogen. Die Bundesregierung erklärte nach Tests in einem Speziallabor der Bundeswehr, Nawalny sei mit einem Nervengift aus der Nowitschok-Gruppe vergiftet worden. Labore in Frankreich und Schweden bestätigten dies. Das Gift war zu Sowjetzeiten entwickelt worden und fällt unter das internationale Chemiewaffenverbot. Am 7. September war Nawalny aus dem Koma erwacht, am 23. September konnte er die Charite verlassen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up