for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Oetker übernimmt Getränkelieferanten Flaschenpost

50 Euro banknotes are displayed in this picture illustration taken November 14, 2017. REUTERS/Benoit Tessier/Illustration

Berlin (Reuters) - Der Familienkonzern Oetker will den Getränkelieferanten Flaschenpost übernehmen.

Das Münsteraner Unternehmen ergänze den eigenen Lieferdienst Durstexpress, der zur Radeberger Gruppe gehöre, teilte der auf Konsumgüter spezialisierte Konzern am Montag mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. In Medienberichten war von einer Summe von bis zu einer Milliarde Euro die Rede. Die Kartellbehörden müssen dem Deal noch zustimmen.

Der Oetker-Konzern ist breit aufgestellt: Neben Backzutaten, Pizza und Pudding-Pulver gehören auch Brauereien wie Radeberger und Hotels zu dem etwa 400 Firmen zählenden Unternehmen (Dr. Oetker, Conditorei Coppenrath, Henkell Freixenet). Seit einiger Zeit experimentiert Oetker mit eigenen Lieferdiensten für Torten und Bier sowie mit Handelsplattformen und investiert in Start-Ups.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up