for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
DE Dollar Report

Fiat-Chef - Stellenabbau an allen vier deutschen Opel-Werken

Berlin, 21. Mai (Reuters) - FiatFIA.MI will im Fall einer Übernahme von Opel alle vier deutschen Werke erhalten. Allerdings müssten an jedem Standort Stellen gestrichen werden, sagte Fiat-Chef Sergio Marchionne in einem am Donnerstag vorab veröffentlichen Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

“Wir müssen die Produktionskapazitäten in dem neuen Gemeinschaftsunternehmen aus Fiat und den europäischen GM-Töchtern um 20 Prozent reduzieren”, sagte der Manager. Das bedeute nicht, dass auch die Zahl der Arbeitsstellen um 20 Prozent sinken müsse. Der erforderliche Abbau von Stellen werde gleichmäßig über Europa verteilt. Kein deutscher Standort werde geschlossen.

Der Fiat-Chef betonte, das neue Gemeinschaftsunternehmen werde für alle Pensionsverpflichtungen der europäischen Töchter des US-Konzerns General MotorsGM.N einstehen. Allein das seien rund vier Milliarden Euro. Fiat selbst werde schuldenfrei in die neue Gruppe eintreten.

Neben Fiat haben der österreichisch-kanadische Zulieferer MagnaMGa.TO und der US-Investor RipplewoodRHJI.BR Übernahmeangebote vorgelegt. Auch sie sollen Medienberichten zufolge einen erheblichen Stellenabbau vorsehen.

Reporter: Andreas Möser; redigiert von Klaus-Peter Senger

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up