July 4, 2019 / 9:39 AM / 18 days ago

Kartellamt gibt Grünes Licht für Fusion von Papier-Konzernen

The plate of Germany's Federal Cartel Office is pictured in Bonn, Germany, April 17, 2018. Picture taken April 17, 2018. REUTERS/Wolfgang Rattay

Düsseldorf (Reuters) - Im deutschen Papierhandel entsteht ein neuer Branchenriese.

Das Bundeskartellamt genehmigte am Donnerstag die Übernahme der Papyrus Deutschland durch die Kölner Papier Union. “Trotz hoher Marktanteile konnte das Zusammenschlussvorhaben letztlich freigegeben werden”, sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt am Donnerstag. Die Ermittlungen hätten deutlich gemacht, dass die Kunden sich von verschiedenen Händlern beliefern ließen und bei kurzen Vertragslaufzeiten zwischen diesen wechseln könnten. “Auch nach der Fusion wird es noch genügend Alternativen für die Kunden geben, um beispielsweise auf eventuelle Preiserhöhungen reagieren zu können”, betonte Mundt.

Papyrus mit Sitz in Esslingen ist eine Tochter der schwedischen OptiGroup. Die Papier Union gehört zur portugiesischen Inapa Investimentos Participações e Gestão. Mit dem Zusammenschluss schließen die Unternehmen dem Kartellamt zufolge beim Vertrieb mit Druckereipapieren sowohl bundesweit als auch in einzelnen Regionen zum Marktführer, der Hamburger Igepa auf. Die Nummer Eins verfüge danach wie auch der neue Konzern über Marktanteile von 40 bis 45 Prozent.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below