March 4, 2020 / 12:24 PM / 24 days ago

Pfandbriefbank drosselt wegen Brexit Finanzierungen in England

Puzzle with printed EU and UK flags is seen in this illustration taken November 13, 2019. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration

München (Reuters) - Die Deutsche Pfandbriefbank (pbb) hält sich wegen des Brexit mit Immobilienfinanzierungen in Großbritannien zurück.

Der Anteil des Vereinigten Königreichs am Neugeschäft sei im vergangenen Jahr auf sieben (2018: elf) Prozent zurückgegangen, teilte die pbb am Mittwoch mit. Vor einigen Jahren war er noch fast dreimal so groß. “Wenn ich die Kollegen in London frage, sagen sie: Das war falsch”, sagte Vorstandschef Andreas Arndt in München mit Blick auf den Rückzug. Zwar entwickle sich der Markt für Einkaufszentren auf der Insel schwächer, die Büro-Mieten etwa in London stiegen jedoch weiter, und die Zahl der Neuvermietungen liege nur wenig unter dem langjährigen Durchschnitt. “Es ist ein Spagat. Wir bleiben vorsichtig” - zumal die Gefahr eines harten Brexit nicht gebannt sei, sagte Arndt.

Immerhin waren Wertberichtigungen auf Shopping-Center in Großbritannien der Grund für den Anstieg der Risikovorsorge auf 49 (2018: 14) Millionen Euro. Trotzdem blieb das Ergebnis vor Steuern mit 216 (215) Millionen Euro stabil - und lag noch über den im Herbst angehobenen Prognosen. Dabei profitiert die Bank davon, dass sie das Neugeschäft günstiger refinanzieren kann als die auslaufenden oder vorzeitig getilgten Kredite. Insgesamt reichte die pbb neun Milliarden Euro an Immobilienkrediten aus, eine halbe Milliarde weniger als 2018. Das reichte aber, um die zurückgezahlten Kredite wettzumachen. Die Marge im Neugeschäft sei mit 1,55 Prozent stabil.

Die Dividende für 2019 sinkt zum zweiten Mal in Folge auf 0,90 (2018: 1,00) Euro, nachdem der Nettogewinn nach Anteilen Dritter leicht abbröckelte. “Da sind wir Opfer unserer eigenen Großzügigkeit”, sagte der Vorstandschef. Für die Aktionäre sei das wegen des Kursanstiegs aber zu verschmerzen. Grundsätzlich sollen weiter bis zu 75 Prozent des Nettogewinns ausgeschüttet werden.

Für das neue Jahr hat sich die pbb einen Gewinn vor Steuern von 180 bis 200 Millionen Euro vorgenommen. Das Neugeschäft soll nur noch bei acht bis neun Milliarden Euro liegen. “Wir stehen weiter auf der Bremse, was Hotels und Einzelhandel betrifft”, sagte Arndt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below