June 2, 2020 / 5:27 AM / a month ago

Forschungsministerin Karliczek - Impf- und Pharmaforschung fördern

German Minister of Education and Research Anja Karliczek gets information about the coronavirus disease (COVID-19) research at the German Center for Neurodegenerative Diseases (DZNE) in Bonn, Germany May 18, 2020. Martin Meissner/Pool via REUTERS

Berlin (Reuters) - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) will die Medikamenten- und Impfstoffentwicklung in Deutschland stärker fördern und hierzu eine Agentur für pharmazeutische Neuerungen ins Leben rufen.

“Ich werbe dafür, dass im Koalitionsausschuss am Dienstag dazu der Grundstein gelegt wird”, sagte Karliczek den Zeitungen der “Funke Mediengruppe” (Dienstagsausgaben) in einem Vorabbericht. Ziel sei es, die Erforschung neuer Arzneien und Impfstoffe in Deutschland deutlich auszuweiten und von Drittstaaten unabhängig zu werden. Aufgabe der Agentur könne es sein, den Erkenntnistransfer zwischen Universitäten und Forschungseinrichtungen zu fördern und bei Ausbrüchen unbekannter Erkrankungen frühzeitig die Entwicklung von Impfstoffen anzustoßen. Karliczek betonte, mit der Gründung einer solchen Agentur könne die Politik auch zeigen, dass sie bei Gesundheitsforschung und -vorsorge die Lehren aus dieser Pandemie gezogen habe.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below