August 29, 2019 / 12:26 PM / 19 days ago

Deutsche Inflationsrate sinkt - Teuerung bei Energie lässt nach

The skyline with its banking district and the European Central Bank (ECB) is photographed in Frankfurt, Germany, August 13, 2019. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Berlin (Reuters) - Die Inflation in Deutschland ist auf dem Rückmarsch.

Waren und Dienstleistungen verteuerten sich im August nur noch um durchschnittlich 1,4 Prozent zum Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Im Juli lag die Teuerungsrate noch bei 1,7 Prozent. Die Europäische Zentralbank strebt für die Euro-Zone mittelfristig einen Wert von knapp zwei Prozent an, der ihr als Idealwert für die Konjunktur vorschwebt. Sie verfehlt ihn jedoch seit Jahren und hat im Juli wegen der wachsenden Konjunktursorgen Weichen für eine erneute Lockerung ihrer Geldpolitik gestellt.

Energie verteuerte sich hierzulande im August binnen Jahresfrist nur noch um 0,6 Prozent und damit nicht mehr so stark wie im Juli mit 2,4 Prozent. Die Nahrungsmittelpreise legten um 2,7 Prozent zu, nach plus 2,1 im Juli.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below