for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Mediaset erhöht Stimmrechte bei ProSieben vor Hauptversammlung

Berlin (Reuters) - Wenige Tage vor der Hauptversammlung hat der italienische Großaktionär Mediaset seine Stimmrechtsanteile bei ProSiebenSat.1 erhöht, seinen gesamten Anteil am deutschen Fernsehkonzern aber beibehalten.

Mediaset halte nun 11,73 Prozent der Stimmrechte, nach zuletzt 8,94 Prozent, wie aus einer Mitteilung von ProSieben am Mittwochabend hervorgeht. Die Italiener halten weitere Anteile über Finanzinstrumente, insgesamt aber wie bisher 24,16 Prozent. Bei ProSieben steht am 10. Juni die mit Spannung erwartete Hauptversammlung an.

Weiterer Großaktionär von ProSieben ist der Investor CMI um den tschechischen Milliardär Daniel Kretinsky. Er hatte zuletzt offiziell einen Anteil von zehn Prozent gemeldet. Branchenexperten gehen allerdings davon aus, dass CMI seinen Anteil auch wegen des niedrigen Aktienkurses inzwischen erhöht haben dürfte. Zuletzt ist auch der US-Finanzinvestor KKR mit gut fünf Prozent bei ProSieben eingestiegen. Dies hatte in der Branche und bei Analysten Spekulationen ausgelöst, dass es bei ProSieben zu weiteren Veränderungen kommen könnte oder zu Kooperationen mit anderen Unternehmen. Denn KKR ist auch größter Aktionär beim Berliner Medienkonzern Axel Springer.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up