May 8, 2018 / 7:44 AM / 2 months ago

Großrazzia in drei Bundesländern gegen Schleusernetzwerk

Berlin (Reuters) - Mit einer Großrazzia geht die Polizei seit Montagabend gegen ein mutmaßliches Schleusernetzwerk vor.

German police, which also involved Germany's GSG9 special operations police unit, wait outside a building as they raid sites across the country, in a crackdown on human trafficking and forced prostitution in Maintal, south of Frankfurt, Germany, April 18, 2018. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Nach Angaben der Bundespolizei durchsuchten rund 800 Beamte in Hamburg, Bremen und Sachsen-Anhalt Wohnungen und Büro von Beschuldigten. Diese sollen Staatsbürger aus der Republik Moldau mit gefälschten rumänischen Pässen nach Deutschland geschleust und im Sicherheitsgewerbe illegal beschäftigt haben. Der Einsatz lief am Dienstagmorgen noch. Weitere Einzelheiten wollte die Polizei am Vormittag bekanntgeben.

Nach einem Bericht von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung wurde zwei Deutsche und ein Russe festgenommen. Sie sollen bandenmäßig in großem Stil Personen geschleust, illegal beschäftigt und für sie Dokumente gefälscht haben. Bei dem Netzwerk gebe es Bezüge zur sogenannten Reichsbürgerszene in Sachsen-Anhalt. Die Reichsbürger lehnen die Bundesrepublik und ihre Rechtsordnung ab. Vertreter der Bewegung gehen zum Teil davon aus, dass das Deutsche Reich noch immer besteht.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below