August 22, 2018 / 5:24 AM / a month ago

Nahles fordert Neustart in Rentenpolitik - auch mit mehr Steuergeld

Berlin (Reuters) - SPD-Chefin Andrea Nahles fordert einen Neustart in der Rentenpolitik.

Andrea Nahles, leader of Social Democratic Party (SPD), speaks during a budget debate at the lower house of parliament Bundestag in Berlin, Germany, July 4, 2018. REUTERS/Hannibal Hanschke

Sie stellte sich in einem Interview mit der “Passauer Neuen Presse” (Mittwochausgabe) hinter die Forderung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), das Rentenniveau auch über das Jahr 2025 hinaus bei 48 Prozent des Durchschnittsverdienstes zu halten. “Wir brauchen eine Garantie des Rentenniveaus auf dem heutigen Niveau bis 2040.”

Nahles sprach sich auch dafür aus, für das Ziel mehr Steuermittel einzusetzen. “Ein gutes Leben im Alter ist Aufgabe für die gesamte Gesellschaft. Deshalb wollen wir mehr Steuermittel für die Rente in die Hand nehmen. Wir brauchen einen Mix aus stabilen Beiträgen und Steuerzuschüssen.” In den nächsten Wochen und Monaten müsse die große Koalition diskutieren, wie ein Finanzierungskonzept aussehen solle, das stabile Renten auch noch in den 2030er Jahren ermögliche.

Der Koalitionspartner Union warnte zuletzt davor, den Beratungen der eingesetzten Rentenkommission vorzugreifen. Namhafte Wissenschaftler kritisierten den Scholz-Vorschlag zudem als zu teuer.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below