May 14, 2020 / 12:12 PM / 15 days ago

Magazin - US-Investor Wyser-Pratte steigt wieder bei Rheinmetall ein

The logo of Germany's Rheinmetall AG is seen after the Company's 2019 annual report in Duesseldorf, Germany, March 18, 2020 REUTERS/Thilo Schmuelgen

Düsseldorf (Reuters) - Der streitbare US-Investor Guy Wyser-Pratte hat sich knapp zwei Jahrzehnte nach seinem Ausstieg einem Medienbericht zufolge erneut beim Rüstungskonzern Rheinmetall eingekauft.

“Die Aktie war wirklich sensationell günstig”, zitierte die Wirtschaftswoche den 79-Jährigen. Er wolle sich nicht ins operative Geschäft einmischen, sondern von einer Kurserholung profitieren. “Deutschland muss ja mehr in die Rüstung investieren, um das Investitionsziel der Nato von zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts zu erreichen.” Über die Höhe der Beteiligung berichtete das Blatt nicht. Rheinmetall wollte den Medienbericht nicht kommentieren.

Wyser-Pratte hatte bereits Anfang 2001 rund fünf Prozent der Stammaktien und 1,1 Prozent der Vorzüge erworben. Nach den Anschlägen am 11. September 2001 verkaufte er die Aktien allerdings wieder.

Aktuell werden die im MDax notierten Papiere mit rund 60 Euro gehandelt und liegen damit um fast die Hälfte unter dem Wert von September 2019. Der Konzern profitiert vom Rüstungsgeschäft, das sich in den letzten Jahren zunehmend zur Ertragsperle entwickelt hat. Dagegen sorgt die schwächelnde Autozulieferung für Einbußen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below