for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Börsenrückzug von Rocket Internet noch im Oktober

FILE PHOTO: Bull and bear symbols for successful and bad trading stand in front of the German stock exchange (Deutsche Boerse) in Frankfurt, Germany, February 12, 2019. REUTERS/Kai Pfaffenbach/File Photo/File Photo

Berlin (Reuters) - Der Handel mit Aktien von Rocket Internet an der Börse Frankfurt endet noch in diesem Monat.

Dem entsprechenden Antrag sei jetzt stattgegeben worden, teilte der Startup-Investor am Dienstag mit. Das Delisting werde danach mit Ablauf des 30. Oktober wirksam. “Danach können die Aktien der Rocket Internet nicht mehr an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden”, hieß es. Das Unternehmen hatte den Schritt Mitte September besiegelt. Firmenchef und -gründer Oliver Samwer hatte dies mit einer größeren Flexibilität im unternehmerischen Handeln, zunehmend attraktiven Finanzierungsmöglichkeiten außerhalb des Kapitalmarkts und geringeren Kosten begründet.

Rocket Internet hat sich einen Namen als Startup-Schmiede und Kapitalgeber von jungen und inzwischen selbst börsennotierten Unternehmen wie HelloFresh, Delivery Hero, Zalando oder Westwing gemacht.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up