June 14, 2018 / 7:13 AM / 6 days ago

Triebwerksbauer Rolls-Royce streicht 4600 Stellen

Düsseldorf (Reuters) - Der Triebwerksbauer Rolls-Royce will 4600 Stellen vor allem in Großbritannien streichen und so bis 2020 umgerechnet rund 454 Millionen Euro einsparen.

FILE PHOTO: A view of one of two Rolls Royce Trent 1000 engines of the Boeing 787 Dreamliner during a media tour of the aircraft ahead of the Singapore Airshow in Singapore February 12, 2012. REUTERS/Edgar Su/File Photo

Das lasse sich der Konzern über drei Jahre verteilt insgesamt knapp 570 Millionen Euro kosten. Die Veränderungen würden helfen, mittel- und langfristig einen Free Cash Flow zu erzielen, der das kurzfristige Ziel von rund 1,1 Milliarde Euro deutlich übersteigen werde, erklärte Konzernchef Warren East am Donnerstag.

Rolls-Royce beschäftigt 55.000 Mitarbeiter in 50 Ländern. Der Maschinenbauer kämpft seit einiger Zeit mit Problemen bei seinem Trent-1000-C-Triebwerk, das nicht so lange hält wie erwartet. Zahlreiche Dreamliner-Flugzeuge von Boeing, in denen das Triebwerk eingebaut ist, mussten deshalb auf dem Boden bleiben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below