July 30, 2018 / 12:52 PM / 2 months ago

Deutsche Ryanair-Piloten stimmen für Streik

Frankfurt (Reuters) - Mitten in der Ferienzeit drohen dem irischen Billigflieger Ryanair weitere Streiks in Deutschland.

A Ryanair plane takes off from Palma de Mallorca airport in Palma de Mallorca, Spain, July 28, 2018. REUTERS/Paul Hanna

In einer Urabstimmungsprachen sich die deutschen Ryanair-Piloten mit deutlicher Mehrheit für einen Ausstand aus, wie die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit am Montag mitteilte. “Wir geben Ryanair eine allerletzte Frist bis zum 6. August, um doch noch ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen”, sagte Ingolf Schumacher, Vorsitzender Tarifpolitik der Vereinigung Cockpit. Von Ryanair war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Der Billigflieger wird derzeit von einer Streikwelle erfasst. In der vergangenen Woche musste die Fluggesellschaft wegen Arbeitsniederlegungen der in Dublin stationierten Piloten und von Kabinenpersonal in Italien, Spanien, Portugal und Belgien zahlreiche Flüge streichen. In Irland warnte der Billigflieger vergangene Woche 300 ihrer Piloten und Flugbegleiter vor einem Stellenabbau infolge von Streiks, da die Ausstände zu einem Rückgang der Buchungen geführt hätten.

Erst nach massiven Druck hatte Ryanair im Dezember erstmals in seiner mehr als 30-jährigen Geschichte Gewerkschaften anerkannt. Diese beklagen schon lange eine vergleichsweise schlechte Bezahlung und Arbeitsbedingungen bei Ryanair, was das Unternehmen zurückweist.

Die Vereinigung Cockpit warf dem Billigflieger vor, auf Zeit zu spielen. Seit Beginn der Verhandlungen im Januar über den erstmaligen Abschluss von Tarifverträgen bei Ryanair habe es keine substanziellen Fortschritte gegeben. “Wenn nun auch das Signal der Urabstimmung nicht ernst genommen wird, sind Streiks – wie auch in anderen europäischen Ländern – unvermeidlich”, sagte Schumacher. In einer Urabstimmung hätten sich 96 Prozent der befragten Piloten für einen Ausstand ausgesprochen.

Streiks will die Gewerkschaft aus Rücksichtnahme auf die Passagiere mindestens 24 Stunden vorab angekündigt. Am 8. August will die Vereinigung Cockpit sich auf einer Pressekonferenz zum weiteren Vorgehen bei Ryanair äußern.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below