September 26, 2019 / 9:24 AM / 19 days ago

Künftige Thyssen-Chefin legt Vorsitz im Board von SAF-Holland nieder

Martina Merz, supervisory board chairwoman of German steelmaker ThyssenKrupp AG, who is set to replace outgoing CEO Guido Kerkhoff on an interim bases is pictured at the company's annual shareholders meeting 2019 in Bochum, Germany February 1, 2019. Picture taken February 1, 2019. REUTERS/Wolfgang Rattay

Düsseldorf (Reuters) - Die designierte Thyssenkrupp-Chefin Martina Merz schafft sich mehr Freiraum für ihre neue Aufgabe.

Merz lege den Vorsitz im Board of Directors von SAF-Holland nieder, teilte der fränkische Lkw-Zulieferer am Donnerstag mit. Sie habe persönliche Gründe geltend gemacht. Merz bleibe aber Mitglied des Aufsichtsgremiums. Die Maschinenbau-Ingenieurin führt bei Thyssenkrupp den Aufsichtsrat. Sie soll für eine Übergangszeit den Vorstandsvorsitz übernehmen, bis ein Nachfolger für den vor dem Aus stehenden Konzernchef Guido Kerkhoff gefunden ist.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below