19. Oktober 2017 / 05:47 / in einem Monat

Softwareriese SAP schraubt Prognose nach oben

Berlin (Reuters) - Der Softwareriese SAP hat seinen Ausblick fürs Gesamtjahr dank einer weiter wachsenden Nachfrage nach seinen Anwendungen im Internet angehoben.

SAP headquarters in Walldorf, Germany, January 24, 2017. REUTERS/Ralph Orlowski

2017 werde nun mit einem um Sondereffekte und Wechselkursschwankungen bereinigten Umsatz zwischen 23,4 und 23,8 Milliarden Euro gerechnet, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag mit. Bisher waren 23,3 bis 23,7 Milliarden Euro in Aussicht gestellt worden. Das Betriebsergebnis soll demnach zwischen 6,85 und 7,0 Milliarden Euro liegen.

Im dritten Quartal hielt sich das Betriebsergebnis (Non-IFRS) lediglich stabil bei 1,637 Milliarden Euro und lag damit unter den Erwartungen von Analysten. Auch beim Umsatz sowie Nettogewinn schnitt der Softwarekonzern mit Hauptsitz in Walldorf bei Heidelberg schlechter als prognostiziert ab. Die Erlöse kletterten um vier Prozent auf 5,59 Milliarden Euro. Hier waren von Analysten 5,71 Milliarden Euro prognostiziert worden. SAP sprach von erheblichen negativen Währungseinflüssen, vor allem im immer wichtiger werdenden Cloud-Geschäft.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below