June 5, 2018 / 1:14 PM / 17 days ago

SAP fordert Salesforce mit neuen Anwendungen heraus

Berlin (Reuters) - SAP will mit neuen Anwendungen dem US-Konkurrenten Salesforce den Schneid abkaufen und den Markt für Kundenmanagement (CRM) von hinten aufrollen.

FILE PHOTO: The logo of German software group SAP is pictured at its headquarters in Walldorf, Germany, May 12, 2016. REUTERS/Ralph Orlowski/File Photo

Der Walldorfer Konzern werde mit SAP C/4HANA erstmals eine integrierte Software-Lösung für das Vertriebs-, Marketing- und Kunden-Management (CRM) herausbringen, kündigte Firmenchef Bill McDermott am Dienstag auf der jährlichen Kundenkonferenz Sapphire in Orlando (US-Bundesstaat Florida) an. Mit diesem Schritt bündelt Europas größter Softwarekonzern erstmals seine verschiedenen Firmenzukäufe der vergangenen Jahren wie Callidus, Hybris und Gigya zu einem Angebot. Für das Dax-Unternehmen ist die Zusammenführung von Anwendungen, die sich mit Buchhaltungs- und Geschäftskunden-Funktionen direkt an Kunden wenden, die größte Neuerung seit Jahren.

Um seine Plattform weiter auszubauen, übernimmt SAP zudem den Schweizer Software-Spezialisten Coresystems für einen unbekannten Betrag. Das Unternehmen mit rund 180 Mitarbeitern bietet Cloud-Lösungen für Außendienst-Mitarbeiter an und zählt nach eigenen Angaben 195.000 Nutzer in 84 Ländern.

Bisher dominiert der Cloud-Pionier Salesforce mit Abstand den CRM-Markt. Den Marktforschern von IDC zufolge kommt das Unternehmen aus San Francisco auf einen Anteil von 20 Prozent, gefolgt von Oracle. Microsoft, Adobe sowie SAP drängeln sich um den dritten Platz. Kürzlich kündigte McDermott allerdings an, das Geschäft “wiedergewinnen” zu wollen. Laut den Marktforschern von Gartner wird CRM auch im laufenden Jahr an der Spitze des Software-Marktes stehen mit einem Wachstum von 16 Prozent. Die Experten rechnen damit, dass der CRM-Markt seine Größe zwischen 2016 und 2021 auf 66 Milliarden Dollar fast verdoppelt. Dieses Potenzial hat zuletzt den Wettbewerb angeheizt und

Gartner-Analyst Ed Thompson begrüßte die Bündelung des SAP-Angebots: “SAP bekommt erstmals seine zehn verschiedenen Marken und unterschiedlichen Produkte in den Griff und führt sie zusammen, statt verschiedene Entwicklungszentren und Software-Rümpfe zu haben.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below