for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Inlandsnachrichten

Preis für deutsches Schweinefleisch fällt wegen Pestfall um 14 Prozent

German Minister for Food and Agriculture Julia Kloeckner addresses the media during a news conference in Berlin, Germany September 10, 2020. REUTERS/Michele Tantussi

Hamburg/Berlin (Reuters) - Die deutschen Schweinepreise sind nach dem ersten Fall von Afrikanischer Schweinepest (ASP) in Brandenburg deutlich gefallen.

Am Freitag sanken sie um fast 14 Prozent auf 1,27 Euro pro Kilogramm, wie die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) mitteilte. Vor der Bestätigung des ersten Schweinepestfalls in Deutschland hatte der Preis noch bei etwa 1,47 Euro pro Kilo gelegen. “Am Markt für Schlachtschweine sorgt das ASP-Geschehen und die Folgen für die Exportmärkte für starken Preisdruck”, betonte die Vereinigung. “Deutlich nach unten angepasste Preise sind die Folge.” Auch die Ferkelpreise würden deutlich nachgeben.

Ein in Brandenburg im Spree-Neiße-Kreis südöstlich von Berlin aufgefundenes totes Wildschwein war mit dem Virus infiziert, wie Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) am Donnerstag mitteilte. Für Menschen gilt die Tierseuche als ungefährlich. Sie trifft aber Deutschland als einen der größten Schweinefleisch-Exporteure der Welt. Südkorea verhängte ein sofortiges Importverbot für deutsches Schweinefleisch, Deutschlands größter Abnehmer - China - könnte nachziehen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up