May 14, 2019 / 9:23 AM / 3 months ago

Finanzinvestoren scheitern mit Übernahme von Scout24

The Charging Bull or Wall Street Bull is pictured in the Manhattan borough of New York City, New York, U.S., January 16, 2019. REUTERS/Carlo Allegri

München (Reuters) - Die beiden Finanzinvestoren Hellman & Friedman und Blackstone sind mit der Übernahme des Kleinanzeigen-Portals Scout24 gescheitert.

Sie sammelten nur 42,8 Prozent der Scout24-Aktien ein, wie sie am Dienstag einräumen mussten. Die beiden Beteiligungsgesellschaften hatten ihre Angebot unter die Bedingung gestellt, dass sie auf eine Mehrheit von mehr als 50 Prozent kämen. Mit 5,7 Milliarden Euro wäre Scout24 die teuerste Übernahme eines börsennotierten Unternehmens in Deutschland durch Finanzinvestoren gewesen. Die Scout24-Aktie brach deutlich ein. Hellman & Friedman hatten für den Fall des Scheiterns einen neuen Anlauf innerhalb der nächsten zwölf Monate ausgeschlossen - es sei denn, ein anderer Bieter drohe ihnen zuvorzukommen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below