July 8, 2011 / 3:23 PM / 9 years ago

Hacker verschaffen sich Zugriff auf Server des Zolls

Berlin (Reuters) - Computer-Hacker haben sich bei einem Cyber-Angriff Zugriff auf Daten des Zolls verschafft.

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums bestätigte am Freitag in Berlin, dass in der Nacht entsprechende Daten einer Hacker-Gruppe ins Internet gestellt worden seien. Diese stammten von einem zolleigenen Server. Auf dem Rechner waren dem Sprecher zufolge auch Informationen der Bundespolizei zur Anwendung des Zielverfolgungssystems “Patras” gespeichert. Einsatzdaten der Bundespolizei oder des Bundeskriminalamts (BKA) seien aber nicht veröffentlicht worden.

Nach Angaben des Sprechers war am Vorabend Hamburger Medien ein Angriff auf einen Server der Bundespolizei angekündigt worden. Die Medien wiederum hätten die Bundespolizei verständigt. Der Server sei daraufhin abgeschaltet worden.

Hinter den Angriffen sollen Online-Berichten zufolge Mitglieder der Hackergruppe “No-Name-Crew” stehen. Diese ist bereits mehrfach mit spektakulären Aktionen in Erscheinung getreten.

ZOLL WIRD BEI AUFKLÄRUNG DES HACKER-ANGRIFFS UNTERSTÜTZT

Eine Sprecherin der Bundespolizei kündigte an, die veröffentlichen Daten würden auf kritische Inhalte überprüft. Der Zoll werde bei der Aufklärung des Cyberangriffs unterstützt. Der Vorfall werde gemeinsam mit dem Cyber-Abwehrzentrum beim Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) analysiert.

Ein Sprecher des Finanzministeriums, dem die Zollbehörden unterstehen, sagte, er habe keine Hinweise auf Defizite beim Schutz der eigenen Server.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below