October 12, 2018 / 6:20 AM / in 2 months

Arbeitgeberpräsident fordert Kurskorrektur in Sozialpolitik

German Chancellor and head of the Christian Democratic Union (CDU) Angela Merkel (R) talks to Head of the Confederation of the German Employers' Association (BDA) Ingo Kramer before a meeting at the International Trade Fair in Munich, Germany March 13, 2017. REUTERS/Michaela Rehle

Berlin (Reuters) - Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer fordert eine Kurskorrektur der Koalition in der Sozialpolitik.

“Die große Koalition korrigiert in dieser Woche ihre Wachstumserwartungen nach unten, beschließt aber zur gleichen Zeit Beitragserhöhungen in der Pflege und bringt ein Gesetz mit Leistungsausweitungen in der Rente in den Bundestag ein”, sagte Kramer dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) laut Vorabbericht. Das passe nicht zusammen. “Die Bundesregierung verspricht viele neue Sozialleistungen, ohne ein Konzept zu haben, wie sie dauerhaft finanziert werden können. Das ist unsolide”, fügte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hinzu.

  Notwendig sei in der Sozialpolitik eine Kurskorrektur, die den Grundsatz gerecht werde, “denke heute schon an morgen”, sagte Kramer. “Die Sozialbeiträge für Arbeitgeber und Beschäftigte müssen dauerhaft unter 40 Prozent bleiben”, forderte er.

Der Bundestag berät am Freitag in erster Lesung über das schwarz-rote Rentenpaket, das unter anderem die Ausweitung der Mütterrente und die Stabilisierung des gesetzlichen Rentenniveaus bis 2025 bei mindestens 48 Prozent vorsieht. Gleichzeitig soll der Beitragssatz in diesem Zeitraum nicht über 20 Prozent steigen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below