April 11, 2018 / 11:55 AM / 4 months ago

Ex-Sparkassen-Präsident kommt wegen Steueraffäre vor Gericht

München (Reuters) - Der wegen einer Steueraffäre zurückgetretene Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon kann sich Ende April vor Gericht gegen die Vorwürfe verteidigen.

A Sparkasse bank sign is pictured in Ulm, Germany, April 6, 2017. REUTERS/Michaela Rehle

Über Fahrenschons Einspruch gegen einen Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung solle am 26. April und am 3. Mai verhandelt werden, teilte das Amtsgericht München am Mittwoch mit. Am zweiten Verhandlungstag könnte ein Urteil fallen. Fahrenschon hatte selbst angekündigt, er strebe eine Aufklärung des Falles in einer Gerichtsverhandlung an. Er war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Der frühere bayerische Finanzminister und CSU-Politiker hatte eingeräumt, er habe seine Steuererklärungen für 2012 bis 2014 verspätet beim Finanzamt eingereicht. Er erklärte zugleich, sein Verhalten sei zwar kritikwürdig, stelle aber keine vorsätzliche Straftat dar. “Deshalb habe ich den erlassenen Strafbefehl nicht akzeptiert, sondern bitte das zuständige Gericht um eine vollständige und gerechte Bewertung des Sachverhalts”, sagte er im November.

Fahrenschon hatte die Führung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) im vergangenen Jahr niedergelegt. Zum Jahreswechsel übernahm der Chef Sparkasse Heidelberg, Helmut Schleweis, den Spitzenposten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below