March 19, 2020 / 10:10 AM / in 21 days

Sparkassen sehen sich für Krise gewappnet

A Sparkasse bank sign is pictured in Ulm, Germany, April 6, 2017. REUTERS/Michaela Rehle

Frankfurt (Reuters) - Die deutschen Sparkassen gehen mit einem dickeren Kapitalpolster und einem Milliardengewinn in die Krise.

“Vor uns allen steht die größte Herausforderung der letzten sechzig Jahre”, sagte Sparkassenpräsident Helmut Schleweis am Donnerstag. “Aber wir werden das gemeinsam schaffen.” Die Sparkassen und Landesbanken stünden ihren Kunden bei und arbeiteten mit allen verfügbaren Kapazitäten, um die von der Bundesregierung angekündigten Hilfen an die Unternehmen weiterzuleiten. Auch bei Zuschüssen für Kleinstunternehmen werde man an einer Umsetzung mitwirken. “Dafür arbeiten wir zurzeit auch an einem schnellen und unkomplizierten Bearbeitungsprozess.”

Sich selbst sehen die 378 deutschen Sparkassen gut gewappnet für den Abschwung. “Die Institute haben im vergangenen Jahr mit einem Jahresergebnis nach Steuern in Höhe von 1,8 Milliarden Euro abgeschlossen”, sagte Schleweis. Damit stieg der Gewinn trotz des sinkenden Zinsüberschusses um 2,7 Prozent, da weniger Steuern anfielen. “Nochmals 4,1 Milliarden Euro wurden in die Vorsorgereserven für schwierige Zeiten gepackt.” Allerdings machte den Sparkassen die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) bereits vor der Coronakrise zu schaffen. “Die Ergebnisse der Sparkassen werden absehbar in den kommenden Jahren weiter unter Druck geraten. Und dabei sind die jüngsten Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie noch gar nicht eingerechnet”, sagte Schleweis.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below