March 6, 2019 / 10:15 AM / 15 days ago

Niedrige Risikovorsorge verhilft Sparkassen zu Gewinnplus

Headquarters of Hamburger Sparkasse (HASPA) is pictured in Hamburg, Germany February 25, 2019. Picture taken February 25, 2019. REUTERS/Fabian Bimmer

Frankfurt (Reuters) - Die Sparkassen haben dank der wachsenden Kreditvergabe und einer sinkenden Risikovorsorge ihren Gewinn gesteigert.

Der Überschuss kletterte 2018 um 91 Millionen Euro auf 2,2 Milliarden Euro. “Dies ist gerade vor dem Hintergrund deutlich sinkender Zinsüberschüsse ein sehr beachtliches Ergebnis”, sagte Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis am Mittwoch auf der Bilanzpressekonferenz des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) in Frankfurt. Wegen der guten Konjunktur mussten die Sparkassen kaum Risikovorsorge bilden, der Bewertungsaufwand verringerte sich um 643 Millionen auf 4,1 Milliarden Euro.

Die Kreditvergabe steigerten die aktuell 384 Sparkassen in Deutschland um 5,2 Prozent, doch wegen der Niedrigzinsen ging der Zinsüberschuss 2018 dennoch um 3,5 Prozent auf 747 Millionen Euro zurück. Durch höhere Gebühren und eine Ausweitung des Wertpapiergeschäfts konnten die Sparkassen den Rückgang der Zinserträge zu großen Teilen abfedern, doch diese Entwicklung stößt an ihre Grenzen. Der Provisionsüberschuss legte 2018 nur um 2,7 Prozent auf 7,8 Milliarden Euro zu.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below