April 10, 2018 / 5:47 AM / 7 months ago

SPD-Vize - Erarbeitetes Vermögen muss Hartz-IV-Beziehern bleiben

Social Democratic Party (SPD) sign is seen before the counting of the ballot papers of the voting for a possible coalition between the Social Democratic Party (SPD) and the Christian Democratic Union (CDU) the SPD headquarters in Berlin, Germany March 3, 2018. REUTERS/Hannibal Hanschke

Berlin (Reuters) - Hartz-IV-Empfänger sollen ihr erarbeitetes Vermögen nach dem Willen von SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel nicht länger antasten müssen, um die Grundsicherung in Anspruch nehmen zu können.

“Umbrüche im Erwerbsleben von Menschen dürfen nicht mehr zu Unsicherheit und gar Abstiegsangst führen”, sagte Schäfer-Gümbel dem “Tagesspiegel” (Dienstagausgabe) laut Vorabbericht. “Die Betroffenen müssen das Erarbeitete behalten dürfen - sei es ein Haus, eine Wohnung oder sonstiges Eigentum.” Die Absicherung der Lebensleistung der Menschen sei ein wichtiger Baustein für einen modernen Sozialstaat. Bislang wird Hartz-IV-Beziehern nach geltendem Recht nur ein begrenztes Vermögen zugestanden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below