Reuters logo
Schulz: SPD-Erneuerung wird Zeit benötigen
16. Oktober 2017 / 15:42 / in einem Monat

Schulz: SPD-Erneuerung wird Zeit benötigen

Berlin (Reuters) - SPD-Chef Martin Schulz hat seine Partei auf einen langen Erneuerungsprozess eingestimmt, um sie nach dem Debakel bei der Bundestagswahl neu aufzustellen. “Ich komme nicht mit einem neuen Zehn-Punkte-Plan heute schon um die Ecke”, sagte Schulz am Montag in Berlin. Er wolle zunächst die Parteibasis ab Ende Oktober auf sogenannten Dialogveranstaltungen zu Wort kommen lassen. Der Bundesparteitag Anfang Dezember werde eine wichtige Etappe sein. Die personelle, inhaltliche und organisatorische Neuaufstellung der SPD werde aber länger brauchen.

Social Democratic Party (SPD) leader Martin Schulz speaks as he delivers a joint statement with Lower Saxony's state premier Stephan Weil at the party headquarters after state election, in Berlin, Germany, October 16, 2017. REUTERS/Hannibal Hanschke

Der Parteivorstand beriet laut Schulz am Montag in einer “lebhaften, aber sehr konstruktiven Debatte” gemeinsam mit den Landes- und Bezirkschefs über Lehren aus der Bundestagswahl, bei der die Sozialdemokraten auf ihr schwächstes Ergebnis der Nachkriegszeit abstürzten. “Ich glaube, dass wir das Rad nicht neu erfinden müssen.” Es habe bei vergangenen “Erneuerungsdiskussionen” Vorschläge gegeben, die umgesetzt werden müssten. Dazu zählten neue und direktere Kommunikationsformen. Eine Jugendquote für die Parteigremien halte er nicht für nötig.

Auf seine erneute Kandidatur für den Parteivorsitz auf dem Parteitag kam Schulz nicht zu sprechen. Er hat mehrfach eine erneute Kandidatur angekündigt. Der Sieger der niedersächsischen Landtagswahl, Stephan Weil, sprach Schulz erneut seine Unterstützung aus. Schulz sei der Richtige, um die SPD mit Vernunft und Leidenschaft zu führen. Auch Fraktionschefin Andrea Nahles sowie Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und Parteivizechef Ralf Stegner sagten, Schulz bleibe über den Parteitag hinaus Vorsitzender.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below