December 7, 2017 / 11:22 AM / 9 days ago

Schulz entschuldigt sich für SPD-Wahlniederlage

Berlin (Reuters) - SPD-Chef Martin Schulz hat sich für das schlechte Ergebnis bei der Bundestagswahl entschuldigt.

Social Democratic Party (SPD) leader Martin Schulz speaks during an SPD party convention in Berlin, Germany, December 7, 2017. REUTERS/Fabrizio Bensch

Er trage als Kanzlerkandidat die Verantwortung für das schlechteste Ergebnis bei einer Bundestagswahl, sagte Schulz am Donnerstag in seiner Rede beim Bundesparteitag in Berlin. So viele Hoffnungen seien in ihn und auf die SPD gesetzt worden. Am Ende habe es nicht gereicht und die SPD sei mit 20,5 Prozent wieder da gelandet, wo sie am Jahresanfang gelegen habe. “Das ist hart, das ist bitter.” Er wisse, dass viele Menschen der SPD ihr Vertrauen geschenkt und dafür gekämpft hätten, dass endlich wieder ein Sozialdemokrat Bundeskanzler werde. “Bei all diesen Menschen bitte ich für meinen Anteil an dieser bitteren Niederlage um Entschuldigung.”

Der SPD-Chef, der sich am Abend zur Wiederwahl stellt, sagte weiter: “Ich kann die Uhr nicht zurückdrehen, aber ich möchte als Parteivorsitzender meinen Beitrag dazu leisten, dass wir es besser machen.” Dafür werbe er beim Parteitag um das Vertrauen der Delegierten. Die SPD habe nicht nur diese Bundestagswahl verloren, sondern die letzten vier. Deshalb werde es nicht genügen, nur auf das Jahr 2017 zu schauen. “Wir müssen schonungslos die letzten 20 Jahre aufarbeiten.” Die SPD habe ihr “klares Profil” verloren.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below