February 12, 2018 / 8:00 AM / in 8 months

Stegner fordert Ende der Disziplinlosigkeit in der SPD

Berlin (Reuters) - SPD-Parteivize Ralf Stegner hat ein Ende der Personaldebatte und der “Disziplinlosigkeiten” in seiner Partei gefordert.

Social Democratic Party (SPD) member Ralf Stegner speaks to the media at the board meeting at the party headquarters in Berlin, Germany, November 27, 2017. REUTERS/Axel Schmidt

Den angekündigten Rückzug von Parteichef Martin Schulz von seinen Ämtern und die Personaldebatten seien eine “letzte Mahnung” an seine Partei gewesen, dass es so nicht weitergehen könne, sagte Stegner am Montag dem ZDF-Morgenmagazin. Es dürfe nicht mehr um Personaldebatten und Einzelinteressen gehen, die Disziplinlosigkeit müsse aufhören. Es gelte, in der Partei über Inhalte zu streiten, es gehe um die Entscheidung, ob die Mitglieder dem Koalitionsvertrag zustimmen oder nicht.

“Wir waren überrascht von der Entscheidung von Martin Schulz”, räumte Stegner ein. Was die Entscheidung über den SPD-Parteichef angehe, so sei im Dezember beim Parteitag beschlossen worden, in Verbindung mit einer der Parteireform auch darüber zu sprechen, ob das zukünftig über ein Mitgliedervotum geschehen solle. Fakt sei jetzt aber erst einmal, dass die nächste Parteivorsitzende - vorgeschlagen wurde von Schulz Andrea Nahles - auf einem Parteitag gewählt werde. Am Dienstag werde in den Parteigremien zunächst zu besprechen sein, wie man den Übergang an der Parteispitze organisieren solle.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below