September 3, 2018 / 2:08 PM / 2 months ago

Stegner tritt im Frühjahr als SPD-Chef in Schlewswig-Holstein ab

Ralf Stegner speaks during the SPD's one-day party congress in Bonn, Germany, January 21, 2018. REUTERS/Wolfgang Rattay

Berlin (Reuters) - Der schleswig-holsteinische SPD-Landeschef Ralf Stegner tritt im nächsten Jahr nach zwölf Jahren an der Spitze ab.

Beim Landesparteitag am 30./31. März in Norderstedt werde er nicht erneut für den Vorsitz kandidieren, kündigte der 58-Jährige am Montag in seinem Brief an die Parteimitglieder im nördlichsten Bundesland an. Die Entscheidung sei ihm nicht leichtgefallen. Der Entschluss habe schon seit einigen Monaten festgestanden. Einen Grund nannte er nicht.

Seine Zeit an der Spitze sei geprägt gewesen von manchen Erfolgen aber auch einigen Misserfolgen. Stegner verwies etwa auf “fünf Jahre sehr erfolgreicher politischer Arbeit” der SPD in der Koalition mit Grünen und dem SSW, die er als Partei- und Fraktionschef habe zusammenhalten müssen. Er erinnerte aber auch an die verlorene Landtagswahl 2017, in dessen Folge die SPD nicht nur das Ministerpräsidentenamt, sondern auch die Regierungsbeteiligung einbüßte.

Stegner kündigte an, er wolle weiter als Fraktionschef dafür sorgen, dass die SPD als starke Opposition die Grundlage lege, bei den Wahlen 2022 wieder aussichtsreich um Platz 1 und die Regierungsverantwortung zu kämpfen. Zudem wolle er sich auf Bundesebene als stellvertretender Parteivorsitzender dafür einsetzen, dass die SPD sich “deutlich stärker als linke Volkspartei” profiliere und sich aus den “deprimierenden schlechten Umfragewerten” herauskämpfe.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below