August 10, 2018 / 6:23 AM / 5 days ago

Zeitung - Immer mehr Eingebürgerte behalten alte Staatsbürgerschaft

Berlin (Reuters) - Immer mehr Eingebürgerte behalten einem Zeitungsbericht zufolge ihre alte Staatsbürgerschaft.

People work at the Syrian restaurant Aldimashqi in Berlin, Germany May 12, 2018. Picture taken May 12, 2018. REUTERS/Hannibal Hanschke

Von den 112.211 im Jahr 2017 eingebürgerten Ausländern seien 68.918 oder 61,4 Prozent Bürger ihrer Herkunftsstaaten geblieben, berichtete die “Welt” am Freitag unter Berufung auf das Statistische Bundesamt. Seit 2013 sei der Anteil jährlich gestiegen und habe im vergangenen Jahr den bisherigen Rekordstand erreicht. So hätten 99 Prozent der fast 39.000 Eingebürgerten aus EU-Staaten ihren alten Pass behalten.

Auch viele Flüchtlinge behielten ihre alte Staatsangehörigkeit bei, heißt es in dem Vorabbericht. Von den 2689 eingebürgerten Iranern, den 2479 Syrern und 2400 Afghanen habe kein einziger seinen alten Pass abgegeben. Auch bei den meisten anderen wichtigen Herkunftsländern von Flüchtlingen seien die Quoten hoch, wie etwa beim Irak (87,8 Prozent von 3480 Eingebürgerten). Hauptgrund für diese Entwicklung sei, dass Deutschland bei der Einbürgerung anerkannter Flüchtlinge auf das Ablegen der bisherigen Staatsangehörigkeit verzichte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below