October 19, 2018 / 5:19 AM / a month ago

Zeitung - Scholz will Mindeststeuer auf Konzerngewinne

German Finance Minister Olaf Scholz attends a fraction meeting in Berlin, Germany October 16, 2018. REUTERS/Michele Tantussi

Berlin (Reuters) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will einem Zeitungsbericht zufolge auf internationaler Ebene eine Mindestbesteuerung von Unternehmensgewinnen vereinbaren.

Einen entsprechenden Vorschlag habe Deutschland in den Diskussionsprozess der Industrieländerorganisation OECD eingebracht, berichtete das “Handelsblatt” vorab aus seiner Freitagausgabe. “Frankreich und Deutschland haben im Kontext der Beps-Diskussionen vorgeschlagen, eine Mindeststeuer zu diskutieren und zum Standard zu erheben”, sagte der oberste Steuerexperte der Industrieländerorganisation OECD, Pascal Saint-Amans. Der Vorschlag sei auf Wohlwollen gestoßen.

Vereinfacht würde Scholz’ Modell der Zeitung zufolge so funktionieren: Wenn ein Konzern Gewinne in ein Land verschiebt, in dem es nur mit einem Niedrigsteuersatz unter einem bestimmten Wert belastet wird, kann der Fiskus im Ursprungsland die Differenz zur Mindestschwelle vom Mutterkonzern kassieren. Die OECD sehe Chancen, den Plan international voranzutreiben. “Auch die Amerikaner haben zu verstehen gegeben, dass dies eine Idee ist, über die man diskutieren könne”, sagte Saint-Amans.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below