June 27, 2012 / 5:13 PM / 6 years ago

Union: Sportwetten künftig umfassend besteuern

Berlin (Reuters) - Die Koalitionsparteien haben nach Angaben der Unionsfraktion am Mittwoch mit ihrer Mehrheit im Bundestags-Finanzausschuss den Weg für ein Gesetz zur Besteuerung von Sportwetten geebnet.

“Künftig werden sämtliche Sportwetten in- und ausländischer Wettanbieter der Besteuerung unterworfen”, heißt es in einer Erklärung der Fraktion. Das Rennwett- und Lotteriegesetz solle entsprechend angepasst werden. Die Initiative für das Gesetz geht auf den Bundesrat zurück.

“Sportwetten sollen künftig umfassend in die Besteuerung einbezogen werden. Von den Einnahmen, die allein an die Länder gehen, hängen unter anderem auch die Sportförderung und Ausgaben für die Suchtprävention ab”, erklärten der finanzpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Klaus-Peter Flosbach, und seine Fraktionskollegin Antje Tillmann. Die Steuer auf Sportwetten werde künftig fünf Prozent betragen und habe damit ein “international konkurrenzfähiges Niveau”. Sportwetten in- und ausländischer Veranstalter sollen gleich besteuert werden.

Als Bemessungsgrundlage soll den Unionspolitikern zufolge der Wetteinsatz dienen. “Gleichwohl ist im Blick zu behalten, wie sich die Steuer entwickelt und ob sich dieser Ansatz bewährt.” Daher sei zu gegebener Zeit eine Überprüfung ins Auge gefasst. Das betreffende Gesetz flankiert den „Ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrag” der Länder.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below