March 6, 2020 / 11:43 AM / in 22 days

Bundesregierung hofft nach Waffenruhe auf Linderung in Idlib

Smoke rises after an air strike in Saraqeb in Idlib province, Syria February 28, 2020. REUTERS/Umit Bektas

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung hat die von Russland und der Türkei vereinbarte Waffenruhe im syrischen Idlib als “Schritt in die richtige Richtung” begrüßt.

“Die Logik des Krieges ist zumindest teilweise zurückgestellt”, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin. “Das ist eine gute Nachricht für die Zivilisten in Idlib.” Jetzt sollte es möglich sein, das Leid der Menschen zumindest etwas zu lindern. Wichtig sei in einem zweiten Schritt, dass Hilfsorganisationen nun einen sicheren Zugang zu dem Gebiet bekämen. Die Vereinbarung müsse jetzt von Russland und der Türkei, aber auch vom syrischen Regime konsequent umgesetzt werden.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amts betonte, es komme jetzt vor allem darauf an, dass Russland seinen Einfluss in Syrien geltend mache. Die Wafferuhe sei “ein Schritt in die richtige Richtung”, sagte Sprecher Rainer Breul. Jetzt müssten die Konfliktparteien zu einem politischen Prozess zurückkehren. Seibert betonte, Bundeskanzlerin Angela Merkel sei auch weiterhin zu einem Treffen mit den Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan, sowie Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bereit. Die von Russland und der Türkei am Donnerstag ab Mitternacht vereinbarte Waffenruhe hält bislang weitgehend.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below